Lupe

Zulauf

Zulaufpumpwerk 

Der Kläranlage fließen zwei getrennte Teilströme zu. Der Zulauf aus der Kernstadt entstammt hauptsächlich einem Trennsystem und wird über einen Sammler DN 2200 der Zentralkläranlage zugeführt.

Der Zulauf aus den westlichen Stadtteilen entstammt hauptsächlich Mischsystemen und wird über eine Rohrleitung DN 300 dem Schneckenpumpwerk zugeleitet. Dieses Schneckenpumpwerk hebt das Rohwasser um mehr als 8,00 m über das Niveau der Sammlersohle und erfüllt folgende Zwecke:

  • Anhebung des Trockenwetter/Mischwasserzuflusses, damit das zu reinigende Abwasser die Kläranlage in überwiegend freiem Gefälle durchfließen kann.
  • Begrenzung des Kläranlagenzulaufes auf eine maximale Bemessungswassermenge
  • Bedingt wirksame Vergleichmäßigung von Zulaufmengenschwankungen
  • Indirekte Nutzung des Kanalstauraumvolumens